Kooperationspartner

Caritasverband Düsseldorf e.V.

 

Das Projekt „Fliegende Heimat“ macht sehr deutlich, dass Heimat nichts Selbstverständliches ist. Weder für uns, noch für Flüchtlinge. Jeder Mensch muss die Möglichkeit erhalten, heimisch zu werden, ob in einem fremden Land, im Glauben oder bei bestimmten Menschen. Und das geht nur mit gegenseitigem Respekt, Verantwortung und Nächstenliebe. Das ist die zentrale christliche Botschaft für uns als Caritasverband. Denn eins steht fest: Menschen brauchen Heimat.

fiftyfifty, Düsseldorf

 

Obdachlose haben ihre Heimat verloren. Somit wären sie natürliche Verbündete von Flüchtlingen. Manche solidarisieren sich. Andere fürchten um ihre sowieso schon kargen Pfründe. Umso wichtiger, darüber nachzudenken: Was ist eigentlich Heimat? Wo bin ich zu Hause? Was ist es, das mich wirklich trägt? Und das sollte sich jeder Mensch fragen. Fliegende Heimat. Verlorene oder gewonnene?

Galerie Lausberg, Düsseldorf

 

 

Tischlerei Van Neuß, Viersen

 

Zunächst war ich nicht gerade begeistert von der Anfrage meinen privaten Wowa der Öffentlichkeit zugängig zu machen. Nachdem ich aber Hintergrundinformationen über das fliegende Heimat - Projekt bekommen habe konnte ich mich mit dem Gedanken anfreunden. Das durch diese Aktion auch Flüchtlinge die Gelegenheit haben aus ihrer Sicht von der Heimat und sich zu erzählen rückt vielleicht so manches Bild das die Medien verbreiten in ein anderes Licht. Wünsche euch viele gute Gespräche im WoWa!

onomato Verlag, Düsseldorf

 

Die Schönheit des Gedankens von der Unantastbarkeit der Würde des Menschen und seiner universalen Rechte führt – als Teil jahrtausendealter philosophischer und religiöser Traditionen – weiter zu Fragen nach Heimat und Universalität, Zugehörigkeit und Aufbruch, Glaubensgefühl und Verantwortung. Beim Projekt »fliegende Heimat« kommen dazu nun auch vermehrt einzelne Stimmen zu Gehör; vornehmlich von Menschen, die uns mit ihrem unbegreiflichen Mut als Flüchtlinge diesen Fragen wieder näher bringen und uns so helfen können.

btk, Campus Iserlohn

 

Das Thema Heimat ist für uns alle sehr wichtig. Heimat ist etwas Besonderes, egal wie sie definiert wird. Jeder Mensch sollte eine Heimat haben dürfen. Wir von der btk in Iserlohn haben uns bereits sehr mit dem Thema Flüchtlinge beschäftigt und wollen Projekte wie dieses weiterhin mit unserer Mithilfe unterstützen und dazu beitragen Menschen wieder eine Heimat geben zu können.

Stadtwerke Düsseldorf